Die Impfkampagne wird nun stocken !

23 Millionen Bürger sind bereits einmal geimpft. Nun ist die Zeit reif und ca 15-20 Millionen sind mit der Zweitimpfung dran. Das bedeutet das der Impfstoff weder für die nicht für ingeimpfte reichen wird. War die Aufgabe der Bevorratung etwas ein Fehler

Autor Klaus am 2021-06-17
Schaut man sich das Impfbord auf https://impfdashboard.de/ an wird man feststellen das die Zahl der Erstgeimpften seit Tagen an den 50 % klebt. Weiter unter erkennt man zwar immer wieder neuen Ipfrekorde jedoch nur bei den Zweitgeimimpten.

Biontech liefert jetzt weniger, wie abgesprochen. Astra will keiner haben. Moderna und die Anderen waren noch nie wirklich viele. Und unsere deutsches Anlagewundern wird wohl nie fertig. Man sollte ihnen raten doch lieber Hamöriedensalben zu produzieren.

Was nun. Die Erstgeimpften werden wohl später als gedacht geimpft werden müssen. Neue Erstimpfungen wird es kaum geben. Vermutlich gegen die zu den Betriebsärzten weil die Wirtschaft ja so schlecht läuft. Man sollte hier eine Priorisierung vornehmen. Erst Systemrelevante Betriebe. Die Autoindustrie und alle die Kurzarbeitergeld verlangen, sowie die mit Dividende können sicher auch warten.

Schade ist das der Wunsch der Regierung: Bis Ende des Sommer werden alle ein Impfangebot erhalten nun tatsächlich nur das Angebot ist. Vielen wird wohl angeboten sie im Winter zu impfen.
Die vierte Welle ist bereits im anrollen und die Virusvariante auch noch ansteckender.
Das kann bedeuten das auch die unsere Krankenhäuser überlasten wird.

Wir sollten die Lockerungen in der EU überdenken. Vor allen sollten die Bürger selber denken. 90% Schutz sind lange keine hundert. Und was nutzt es mir wenn der Arzt sag das ich Pech hatte. Auch sollte wir an die denken für die es keinen Schutz geben wird und die auf die Herdenimmunität angewiesen sind.

Es kann jeden treffen




Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz